Volltextsuche

Kontakt

Arbeitskreis für Kommunal- und Wirtschaftsfragen (AFK)
Pilgrimstein 35
35037 Marburg
Telefon: (0 64 21) 292-269
Fax: (0 64 21) 292-299

E-Mail: info@afk-marburg.de

Marburg, 21.11.2014

13. Marburger Wirtschaftstag am 19. November 2014 mit Staatsminister Tarek Al-Wazir

In einem kurzen Grußwort hob anschließend Oberbürgermeister Egon Vaupel das Engagement des AFK, solche Veranstaltungen zu organisieren und damit die gesellschaftliche und politische Landschaft in der Stadt zu bereichern, positiv hervor. Danach sprach Tarek Al-Wazir rund 1 Stunde zum Thema:

„Dynamischer Wirtschaftsraum Mittelhessen: Durch nachhaltige Wirtschafts- und Strukturpolitik Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit erhalten“.

Er gliederte seine Ausführungen in die Themenblöcke Konsolidierung, Demografie und Clusterbildung, Infrastruktur sowie Energiewende.

Zum Thema Clusterbildung verwies der Minister auf die einzigartige Konzentration von Kompetenzen in Forschung und Entwicklung: „Die Universitäten in Gießen und Marburg, die Technische Hochschule Mittelhessen sowie Kliniken und Forschungsinstitute bilden gemeinsam mit den Unternehmen ein enormes Potenzial für Entwicklungs- und Produktionsschwerpunkte, aus denen Innovationen entstehen.“ Im Gegensatz zu anderen Regionen sei Mittelhessen stark von innovationsintensiven Branchen geprägt. Die Landesregierung unterstütze sie, in dem sie Forschungsverbünde zwischen Wirtschaft und Wissenschaft fördere.

Mit der Förderung des Breitbandausbaus, durch den die Landesregierung für die unerlässliche digitale Infrastruktur sorge, leitete er auf das Thema Infrastruktur über. Besondere Aufmerksamkeit erfuhren seine Ausführungen zur verkehrlichen Infrastruktur.  

"Eine nachhaltige Wirtschaftspolitik müsse Ökonomie, Ökologie und soziale Gerechtigkeit als Ganzes verstehen", sagte Al-Wazir und erläuterte seine Vorstellungen anhand der Umstellung der Energieversorgung auf erneuerbare Quellen.

Im Anschluss an seine Ausführungen gab es zahlreiche Fragen der Gäste, zu denen der Minister Stellung bezog. Auch nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung stand Al-Wazir für bilaterale Diskussionen im Rahmen der bis in den späten Abend andauernden Netzwerkgespräche zur Verfügung.

Die Berichterstattung der Oberhessischen Presse finden Sie hier.

 

Tarek Al-Wazir bei seinen Ausführungen zum Thema "Dynamischer Wirtschaftsraum Mittelhessen"

 

 AFK-Vorstandsmitglied Rolf Witezek übergibt ein Gastgeschenk an Tarek Al-Wazir.

« zurück zur Übersicht